Monatsarchive: Juli 2015

Neu angelegtes Gräberfeld neben der Friedhofs- kapelle

 

niehoff_150604_2318

Das geplante Rasengräberfeld hinter der Kapelle wurde vom Gärtner angelegt. Viel Glück hatten wir mit dem eher kalten Wetter, so dass die Sträucher und der Rasen, ohne viel zu beregnen, gut angewachsen sind.
Am Rande dieses Gräberfeldes, zwischen der Kapelle und der Hecke, wollen wir ein paar besonders schöne Grabsteine von den abgeräumten Gräbern unseres Friedhofes aufstellen.

Marianne Brunhöber

Bestattungswald

niehoff_150604_2307 Kopie

Nachdem der Wald, in dem zukünftig Bestattungen unter Bäumen geplant sind, durchgeforstet wurde, war der Wanderweg nicht nutzbar. Es lagen viele Zweige und Äste auf dem Weg. Kurz entschlossen hat Herr Westermann den Weg wieder freigeräumt und begehbar gemacht. Die vielen Spaziergänger konnten den Weg wieder nutzen und freuten sich sehr darüber. Vielen herzlichen Dank dafür!
Wie im letzten Michaelisboten schon angekündigt, wurde unser Wald später dann aufgeräumt. In tagelanger, sehr mühevoller Arbeit wurden die Äste, Baumkronen und die beim Durchforsten des Waldes abgeknickten Bäume und Büsche zusammengetragen. Tatkräftige Männer haben die Zweige zersägt und anschließend geschreddert. Schließlich hatten die Männer erschöpft und mit einigen blauen Flecken (wenn die Zweige sich im Schredder spontan gedreht haben) die  Arbeit erledigt. Es wurden noch ein paar Stubben gerodet und entsorgt und der ursprüngliche Weg wieder hergestellt.
Es müssen noch einige Formalitäten erledigt und unsere Gestaltungsideen umgesetzt werden, bevor wir unter den Bäumen bestatten können.

Marianne Brunhöber

Vokalensemble „Legende“ aus Königsberg

Legende 2015 Bienenbüttel jpg

Nach dem sehr erfolgreichen Auftritt in der St. Michaeliskirche Bienenbüttel im letzten Jahr und der großen Nachfrage nach einer Wiederholung, kommt das Vokalensemble „Legende“ unter der Leitung von Frau Ida Piskun aus Königsberg
am 02.08.2015 um 18.00 Uhr wieder zu einem Konzert nach Bienenbüttel.
Das Ensemble besteht aus jungen Studentinnen und Absolventen der Hochschule für Musik. Sie überzeugen durch ihre Darbietungen auf sehr hohem künstlerischem Niveau. Die Interpretation der vorgetragenen Musikstücke ist einzigartig und die Schönheit der Stimmen, die flexible Dynamik und Tonfülle sowie die reine und ausdrucksvolle Intonation ziehen das Publikum mit. Das Repertoire des Ensembles umfasst geistliche Lieder und Romanzen verschiedener Komponisten und Epochen.
Ein wunderbares Konzert erwartet Sie.

Kerstin Harms, Grünhagen

Angebote für Paare, die ein besonderes Ehejubiläum feiern

Auch in diesem Jahr begehen viele Ehepaare ein besonderes Ehejubiläum. Einige werden eine Urlaubsreise machen oder im kleinen Kreis mit der Familie feiern. Andere möchten diesen besonderen Tag mit Familie, Freunden und Bekannten feiern. Als Ihre Kirchengemeinde möchten wir Ihnen auch zu diesem Tag gratulieren.
Wenn Sie im Rahmen Ihrer Feier eine Andacht in der Kirche, auf dem Saal oder bei sich zuhause wünschen, dann melden Sie sich bitte rechtzeitig im Kirchenbüro oder bei Pastor Bade. Tel. 379.
Für die genaue Planung mit ihren Wünschen für eine der vorgeschlagenen Angebote können wir dann einen Gesprächstermin ausmachen.

Orgelschätze in der Lüneburger Heide

niehoff_110225_9494 Kopie

Freitag, 31. Juli 2015, 19.00 Uhr, St.-Michaelis-Kirche Bienenbüttel

Orgelportrait

Axel Fischer, Lüchow

Werke von J.S. Bach, Mendelssohn, Fink, Rheinberger u.a.
Die Furtwängler-Orgel in der St.-Michaelis-Kirche zu Bienenbüttel besitzt 21 Register auf zwei Manualen und Pedal. Sie ist die älteste, in wesentlichen Teilen nahezu komplett erhaltene historische Orgel im Kirchenkreis Uelzen; zugleich ist sie eine Orgel aus der frühen Schaffensperiode dieses Orgelbauers, der im 19. Jahrhundert die hiesige Orgellandschaft durch zahlreiche Neubauten geprägt hat.
Aufgrund ihres Gesamtzustandes soll die Furtwängler-Orgel in Bienenbüttel grundlegend instandgesetzt und ihrer Bedeutung entsprechend als Denkmal restauriert werden. Insofern unterstützt diese Veranstaltung auch das öffentlichkeitswirksame Bemühen der Kirchengemeinde um Gewinnung von Spendern und Förderern zur Finanzierung des anspruchsvollen Vorhabens.

Axel Fischer, landeskirchlicher Orgelrevisor und Orgelsachverständiger aus Lüchow, wird im Rahmen des Orgelportraits das Instrument in seinem technischen und klanglichen Aufbau erläutern und die besonderen, grundtönig geprägten Klangfarben vorstellen. Dazu erklingt passende Orgelmusik aus Spätbarock und Romantik.

Eintritt frei – Spenden erbeten.

Willkommen in Bienenbüttel

IMG_8942 IMG_8948

Stellen Sie sich einmal vor, Sie kommen, nur mit ein paar Habseligkeiten, in ein fremdes Land – weil Sie auf der Flucht vor Hunger, Gewalt oder Verfolgung waren. Dann ist alles einfach nur unbekannt und neu für Sie: die Menschen, das Essen, die Sprache, das Klima….
So ergeht es den Flüchtlingen, die jetzt auch hier in Bienenbüttel ankommen, alleine oder als Familie. Alle haben einen großen Unterstützungsbedarf um sich hier zurechtzufinden.
Aus diesem Grunde hat sich vor Kurzem ein Unterstützerkreis für Flüchtlinge in Bienenbüttel gegründet.
Mit über 30 engagierten Bürgerinnen und Bürgern trifft sich dieser Kreis einmal im Monat im Gemeindehaus. Die Treffen werden von den Flüchtlings- Sozialarbeiterinnen des Jugendmigrationdienstes des Christlichen Jugenddorfes Göddenstedt und dem Diakonieverband in Uelzen, vertreten durch die Kirchenkreissozialarbeiterin Tanja Klomfass begleitet.
Darüber hinaus haben sich mittlerweile diverse Kleingruppen gebildet, die sich um spezielle Themen kümmern: Sprachvermittlung – Freizeitgestaltung – Behördenangelegenheiten etc.
Und dann gibt es noch die „Tandems“, jeweils aus zwei Personen bestehend, kümmern sie sich um die einzelnen Menschen bzw Familien.
Sie stehen ihnen individuell bei Fragen, Problemen und den unterschiedlichsten Anliegen zur Seite.
Der Unterstützerkreis steht noch ganz am Anfang einer großen Herausforderung – der Start ist geglückt, nun gilt es, sich gemeinsam auf den Weg zu machen.

Christine Oehlmann

IMG_8946

Entwicklungen in der Kirchengemeinde

Unsere Kirchengemeinde kümmert sich um mehrere Gebäude, die sie unterhalten und möglichst auf dem neuesten Stand halten muss. Diese sind natürlich die Kirche, das Gemeindehaus, das Pfarrhaus und der Friedhof mit seiner Kapelle.
Unser Kindergarten, den wir hier ausklammern wollen, hat einen eigenen Haushalt und wird vom Kita-Verband verwaltet. Bauunterhaltung bedeutet: Dass wir regelmäßig schauen, welche Renovierungen oder Verbesserungen zu tätigen sind. Wir kümmern uns um die Erhaltung des Ist-Zustandes und haben ein Auge auf nötige Reparaturen.
Unser Ziel hierbei ist es, in einem finanziell angemessenen Rahmen, die Gebäude in einem ansehnlichen und benutzbaren Zustand zu halten, so dass sie ihrer Funktion gerecht werden können und unseren Gemeindemitgliedern zur Verfügung stehen. Bei der Finanzierung dieser Aufgabe unterstützt uns das Kirchenkreisamt und unser Förderkreis. Eine Aufgabe für die Zukunft um die wir uns verstärkt kümmern werden, ist es, unsere Gebäude energetisch auf den neusten Stand zu bringen.
Hier ist die Arbeitsgruppe „Grüner Hahn“ schon fleißig am Erfassen und Planen.

Ihr Kirchenvorstand

Bauunterhaltung
(Ausgaben in Euro)
2011 2012 2013 2014
Kirche  870,10
129.539,36
Kirchenrenovierung
3634,79 1906,70  648,91
65.437,64
barrierefreier
Zugang zur Kirche
Gemeindehaus  135,78 194,34  7731,81 195,57
Pfarrhaus  9191,31 2991,13 4827,88 1076,56
Friedhof  25847,33 8100,32 713,52 315,98