Monatsarchive: September 2015

Die Glocken der St. Michaelis Kirche in Bienenbüttel

 

niehoff_150915_2560

Glocken sind seit alters her die „ Rufer“ der christlichen Gemeinden.

Sie rufen die Menschen zu den Gottesdiensten und Andachten, sie läuten bei Trauungen, beim Tod von Gemeindegliedern und bei Beerdigungen. Sie läuten ebenfalls zum Wochenausklang (Sonnabend-läuten 18.00 Uhr) und zum Sonntagsbeginn (8.00 Uhr). Weil der Gottesdienst vor einigen Jahren um 9.30 Uhr begann, war das Sonntagsläuten für die Menschen in den entferntesten Dörfern (Rieste, Grünewald, Beverbeck, Eitzen, Niendorf) des Kirchspiels auch gleichzeitig das Zeichen zum Aufbruch für den Kirchgang zur St. Michaelis Kirche nach Bienenbüttel. Die meisten Kirchgänger aus Bienenbüttel gehen auch erst los, wenn sie das Läuten zum Gottesdienst um 9.50 Uhr hören. So ist der Pastor um 9.45 Uhr meist noch mit dem Organisten, der Küsterin und den Kirchenvorstehern, die Dienst haben, allein in der Kirche, denn erst während des Läutens kommen die meisten Gottesdienstbesucher.
Auch das neue Jahr wird um Mitternacht mit Geläut der Glocken begrüßt. Auch bei Gefahren oder besonderen Anlässen wurde und kann geläutet werden.
Von Karfreitag bis Ostermorgen schweigen die Glocken. Das volle Geläut im Osterfrühgottesdienst nach der Lesung des Osterevangeliums kündet von der Auferstehung Jesu Christ und vom Sieg des Lebens über den Tod.
Damit der Glockenklang möglichst weit getragen werden konnte, wurden die Glocken möglichst hoch gehängt. Dies ist einer der Gründe für den Bau der Kirchtürme. Der heutige Kirchturm der St. Michaelis Kirche wurde 1907 gebaut (Jahreszahl an der Südseite des Kirchturms). Er ersetzte den kleineren und älteren Feldsteinturm und steht mit dem Kirchenschiff in Nord-Süd-Richtung und ist 42 Meter hoch. Weiterlesen

Es kommt ein Schiff geladen …

100_3217-neu

… bis an sein´ höchsten Bord,
trägt Kita-Kinder voll Freuden,
bis an den höchsten Mast!
Hey ho, hier kommen die Piraten!

In der Kindertagesstätte St. Michaelis steht ein waschechtes Piratenschiff!
Geliefert und aufgebaut von der Firma „Spielart“ aus Thüringen, die sich mit dem Bau von Piratenschiffen besonders gut auskennt.
Die Kinder haben die Lieferung und den Aufbau begeistert verfolgt. Spannend war es als die einzelnen Schiffsteile mit dem Gabelstapler um das Haus transportiert wurden.
Lang wurde den Kindern die Zeit bis das Fundament der Trägerhölzer endlich richtig fest und abgebunden war. Weiterlesen

HOFFNUNGSGRÜN – Fotos zu Psalmworten & Segenswünschen

Regenbogen 16 zu 9 Hoffnungsgrün-farbe

Was sagen Steine, Blätter, Wolken oder Strandgras über Gott? Was haben eine Feder, ein Schneckenhaus oder ein Tautropfen dem hinzuzufügen?
Läßt sich die Sprache der Schöpferkunst mit der Kamera einfangen und zusammen mit der unglaublich variantenreichen Schönheit der Natur sichtbar machen? Die jeweils von einem Vers aus den biblischen Psalmen oder von einem alten irischen Segenswunsch begleiteten Fotografien von
Antje Dohrmann bieten eine persönliche Antwort. Gleichzeitig laden sie zu eigenen Betrachtungsweisen ein. Ob die Hoffnung dann am Ende immer gänzlich grün ist, wird sich zeigen. Manchmal ist sie vielleicht auch bergflockenblumenblau, wolkenweiß, rapsgelb, sanddornorange, puffinschnabelrot, fingerhutlila oder regenbogenbunt. Aber sie ist da!

Zu sehen beim Kulturradeln im Gemeindehaus und in der Kirche:

Samstag, 12. September 2015, 11-18 Uhr

Sonntag, 13. September 2015, 11-18 Uhr