Monatsarchive: Mai 2017

Hallo, ich bin Martina Päper

1965 unter dem Sternzeichen Skorpion in Bevensen geboren.
Meine Kindheit habe ich in Beverbeck verbracht, wo ich heute noch mit meinen Mann und meinen 3 Kindern lebe.
Nach meiner Schulzeit in Bienenbüttel und Bad Bevensen, war ich als Zahnatzthelferin in Bienenbüttel tätig.
Nachdem ich meine Lehre beendet hatte, war ich noch ein paar Jahre in der Strickfirma Lucia in Lüneburg beschäftigt.
Nach der Geburt meiner ersten Tochter habe ich dann den Gast- und Pensionsbetrieb meiner Mutter, in 4. Generation, in Beverbeck übernommen.
Mittlerweile bin ich seit 17 Jahren selbständig, dieses ermöglicht mir, meine Zeit ein bisschen einzuteilen.
Meine ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Gemeinde sind vielseitig, sei es im Kindergarten als Elternvertreterin, Projekte in der Schule, Lesemutter in der Schule, Landfrauenverein, Kulturradeln und auch Konfirmanden-Unterricht in der 4 Klasse.
Der Unterricht mit den Kindern hat mir schon immer sehr viel Spaß gemacht, umso mehr freue ich mich auf die neuen Aufgaben in der Kirchengemeinde.

500 Jahre Reformation


Das Reformationsjubiläum findet sich im diesjährigen Jahresthema
„Martin Luther“ der Kindertagesstätte wieder. Zur Vorbereitung fand bereits im September 2016 ein Religionspädagogischer Werkstatttag  mit der Ev. Kita OIdenstadt zum Thema Martin Luther statt. Im Gemeindehaus erfuhren wir viele spannende und teils auch unbekannte Details aus der Lutherbiografie und dem Leben in dieser Zeit. Viele Praxisideen konnten die Kolleginnen in den Kitaalltag mitnehmen und nun auch endlich umsetzen.
Martin Luther und sein Ideen waren bereits Thema in den Morgenkreisen. Selbst in der Krippengruppe achten die Kinder darauf „ … dass der Martin Luther (Playmobilfigur) schon wieder umgefallen ist“ und er unbedingt seine Feder und das Buch in den Händen halten muss.
Für die zukünftigen Schulkinder fand das Projekt „ Gerecht und ungerecht“ statt. Mehr dazu lesen Sie im nächsten Michaelisboten.

Heiko Metzler

   

Kindersprüche aus der Kindertagesstätte St. Michaelis

Neues Gericht

„Was gab es denn heute zu Essen?“ „ Es gab Salagne“