Monatsarchive: Juli 2017

Kindersprüche aus der Kindertagesstätte St. Michaelis

Beeren
Ein Kind möchte Johannisbeeren pflücken.
„Aber erst wenn die Johannisbeeren  rot sind“
sagt eine Erzieherin. „ Dann sind es doch Erdbeeren“ antwortet das Kind.

Mit der Igelgruppe dem Müll auf der Spur

Bei einem unserer Spaziergänge zum Spielplatz in Bienenbüttel entdeckten unsere Kinder Müll. Einwegfalschen, Verpackungen oder auch Dosen am Wegesrand, die oftmals achtlos ins Gebüsch geworfen wurden.
Auf die Frage „Warum liegt das dort?“ und „Was ist Müll?“ wurde aus der Neugier der Kinder unser neues Thema.
Wir sprachen über Nachhaltigkeit und versuchten herauszufinden: Was kann ich noch einmal benutzen?
So wurden aus Joghurtbechern plötzlich Blumentöpfe, die vorher von den Kindern bemalt worden waren.
In den Blumentöpfen hatten die Kinder Blumensamen gesät, die nun in vielen verschieden Farben blühen.
Das spannendste Thema für die Kinder war das Müllsammeln und sortieren.
Unsere Kinder hatten alle Hände voll zu tun: mit Zangen, Handschuhen und Müllsäcken zogen unsere Kinder durch Bienenbüttel, um Müll zu sammeln.
Auch in der Waldwoche haben unsere Kinder fleißig gesammelt und auf der ersten Tour haben die Kinder 3 Müllsäcke gefüllt.
Die Kinder waren hochmotiviert und fast schon enttäuscht, wenn sie mal keinen Müll gefunden haben.
Nach jeder Runde Müllsammeln und dem Blick auf ihre vollen Säcke waren die Kinder zu Recht sehr stolz auf sich.
Noch immer fragen Kinder, wenn sie beim Spaziergang Müll entdecken: „Wer macht so was?“
Denn die Kinder möchten ohne Müll am Wegesrand spazieren gehen.
Einige der Kinder bringen nun weniger Müll in ihren Brotdosen mit (z.B kein Brot in Alufolie gewickelt).

Den Kindern ist der Umgang mit der Natur bewusster geworden und sie lernten die Natur wert zu schätzen. „Wir möchten nicht im Müll leben!“, sagte ein Kind.

Ann Kathrin Liersch

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Kindersprüche aus der Kindertagesstätte St. Michaelis

Der Mückenstich
Ein Kind zeigt auf einen Mückenstich und fragt: “Was ist das? “Eine Erzieherin antwortet: „Ein Mückenstich“ Darauf das Kind:“ Ich wurde gemückt.“

Bericht aus dem Kirchenvorstand

Güte in den Worten erzeugt Vertrauen
Güte beim Denken erzeugt Tiefe
Güte beim Spenden erzeugt Liebe
– Laotse 6 JHv. Chr.

Liebe Kirchengemeinde,

im April dieses Jahres fand die Mitgliederversammlung unseres Förderkreises statt. Der Kirchenvorstand war durch Pastor Jürgen Bade und Frank Schmolk als Mitglied des Kirchenvorstandes vertreten. Die Versammlung war für den Förderkreis und uns recht wichtig. Zum einen sollte der erste Vorsitzende Christopher Tieding verabschiedet werden und ein neuer Vorsitzender gewählt werden, zum anderen hatten wir viele Anträge gestellt, die zur Entscheidung anstanden. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei Christopher Tieding für die gute Zusammenarbeit herzlich bedanken und wünschen Ihm für seine Zukunft alles Gute. Zugleich begrüßten wir den neuen Vorsitzenden, Dieter Dehning,  und wünschen Ihm eine glückliche Hand für die Arbeit im Förderkreis, der für uns so wichtig geworden ist. In Zeiten wo viel gemacht werden muss und die Kassen leer sind, ist eine Unterstützung durch den Förderverein und natürlich seine Mitglieder wertvoll.
Nach den Wahlen standen unsere Anträge auf der Tagesordnung, diese beliefen sich zusammen auf fast 11.000,- € und wurden nach einer Vorstellung und Erläuterung  in einzelnen Abstimmungen alle genehmigt. So dürfen wir uns freuen, ein neues Altarkreuz, neue Sitz-und Bankauflagen, die Spendentafeln und einen neuen Altarteppich für die Kirche durch Ihre Unterstützung anschaffen zu können. Weitere Anträge auf Anschaffungen wurden ebenfalls durch die Mitgliederversammlung genehmigt: Einen Kühlschrank für das Gemeindehaus  und einen Rasenmäher für den Außenbereich. An dieser Stelle noch mal einen herzlichen Dank an alle, die dieses möglich gemacht haben, insbesondere an den gesamten Vorstand des Förderkreises.
Am Ende stelilte Pastor Jürgen Bade noch das zukünftige Projekt, das uns allen noch einmal viel abverlangen wird. Wir werden in den nächsten Jahren die Renovierung unserer Orgel planen und durchführen. Über das Projekt und weitere Planungen und einer Kostenaufstellung werden wir in den nächsten Ausgaben des Michaelisboten berichten.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer

Ihr Kirchenvorstand

©Foto – Ulrich Niehoff

©Foto – Ulrich Niehoff

©Foto – Ulrich Niehoff