Kindertagesstätte

Kindergarten zu Hause: Anti-Stressball

Du benötigst:

  • Mehl
  • Luftballons
  • Teelöffel
  • Schere
  • Frühstücksbeutel oder Frischhaltefolie

 

So bastelst du den Stressball:

 

  • Schneidet die schmalen Enden beider Ballons wie im Bild zu sehen ab.

  • Füllt den Frühstücksbeutel mit Mehl. Für größere Ballons benötigt ihr etwa 10 Teelöffel, für kleinere Ballons etwas weniger – wie es euch gefällt.

  • Verdreht das offene Ende des Beutels und achtet darauf das keine Luft mehr drinnen ist und schneidet es ab.

  • Formt den Beutel zu einer Kugel und achtet darauf das er nicht auf geht. Spreizt einen der Ballons mit einer Hand auf und fummelt das Mehlsäckchen hinein. Das kann etwas fummelig sein. Achtet auch hier darauf, dass sich das Säckchen nicht öffnet. Drückt die Luftballonkugel danach schön rund in Form.

  • Über diese Kugel zieht ihr nun den zweiten Ballon – und zwar von der Seite, die der Öffnung des ersten Ballons gegenüberliegt. Drückt wieder alles in Form- fertig ist der Stressball.

Kindergarten zu Hause: Die Geschichte von den Schmunzelsteinen

In einem kleinem Dörflein lebten vor langer Zeit viele fröhliche Menschen. Immer, wenn sie einander begegneten oder dem anderen eine Freude machen wollten, schenkten sie ihm ein Schmunzelsteinchen.

Das beschenkte Menschlein freute sich, weil ihn der Schmunzelstein so anschmunzelte dass es selbst schmunzeln musste. Es war fröhlich und wusste, der andere mag mich. So war es immer. Jedes Menschlein schenkte dem anderen ein Schmunzelsteinchen und bekam auch immer wieder eines geschenkt. Und die kostbaren Steine der Freude gingen niemals aus.

In der Nähe der frohen Menschen lebte aber ein finsterer Geselle. Griesgram und Neid waren seine treuen Weggefährten. Er konnte die Fröhlichkeit, das liebevolle Miteinander der Menschen nicht nachvollziehen und gönnte ihnen ihre Unbekümmertheit nicht.

Als nun ein kleines Menschlein durch den Wald marschierte, traf sie den alten Griesgram. Sie wollte ihm eine Freude machen und reichte ihm ein Schmunzelsteinchen. Doch der alte Griesgram nahm das Steinchen nicht an, sondern flüsterte ihr ins Ohr:“ Verschenke du nur deine Steinchen an alle und jeden, dann hast du bald keine mehr.“

Das stimmte zwar nicht, aber mit den Worten des Griesgrams war Unruhe gestiftet.

Die Menschlein verschenkten ihre Schmunzelsteine nicht mehr, sondern sammelten sie in ihren Taschen. Bald ging jeder seines Weges ohne nach dem anderen zu sehen. Das Lachen verschwand, jeder kümmerte sich nur noch um das Anhäufen seines Besitzes.

Verschlossenheit, Freudlosigkeit, Missgunst das waren nun die Merkmale eines einst so fröhlichen Völkchens. Viele Jahre vergingen! Die Menschlein hetzten durch das Leben….. Sie schauten nicht nach links und nicht nach recht. Die anderen Menschlein interessierten sie nicht. „Hilf dir selbst und du hast ein gutes Werk getan“, so dachten sie alle.

Aber irgendwo schlummerte noch die Geschichte von den Schmunzelsteinchen und dem fröhlichen Völkchen! Ein alter Mann hatte sie von seinem Vater erzählt bekommen, der von seinem Vater und so wurde es von Generation zu Generation weitergereicht.

Er erzählte „Das Märchen von den guten Vorfahren“ seinem Enkel. Nachdenklich machte sich der Enkel ans Werk. Er ging in seine Töpferstube , in der er sonst Krüge und Schalen herstellte und formte kleine, lachende Tongesichter.

In den nächsten Tagen verschenkte er an seine Freunde diese schmunzelnden Steinchen. Am Anfang wurde er belächelt und als netter, harmlose Spinner bezeichnet. Aber einigen Menschen gefiel diese Idee! Die Schmunzelgesichter stimmten sie fröhlicher, auch wenn sie diese nur in ihrer Tasche berührten.

Und so wurden es immer mehr, die sich durch das Verschenken von Schmunzelsteinchen auch die Fröhlichkeit, das Lachen, die Liebe und viel Mut zurück schenkten…….

 

 

Vielleicht habt Ihr ja jetzt selbst Lust bekommen diese Schmunzelsteinchen nach zu basteln und an eure Oma und Opa oder Freunde zu schicken, damit sie auch etwas zum Schmunzeln haben.

Die Herstellung ist ganz einfach. Ihr benötigt Lufttrocknenden Ton, den bekommt man in jedem Bastelshop für ein paar Euro. Dann formt ihr ein paar Kugeln und drückt sie platt. Nach dem trocknen malt ihr Schmunzelgesichter darauf. Die Geschichte druckst Du aus und gibst dann beides in einen kleinen Beutel.

Schon bist du bereit etwas Schmunzeln in die Welt zu tragen.

 

Kindergarten zu Hause: Die Regenbogenfisch-Bastelanleitung

 

Und wenn ihr euch einen schönen Regenbogenfisch basteln möchtet, könnt ihr einfach dieser Anleitung folgen:

Ihr braucht folgendes Material:
Verschiedenfarbigen Tonkarton, Schere, Bleistift, Klebe, Buntstifte und wer mag Wackelaugen. Außerdem könnt ihr zum Verzieren alles verwenden was schön glitzert.

Um den Regenbogenfisch wie im Wasser schwimmend hin und her zu bewegen benötigt ihr außerdem einen Eisstiel.
Dafür nascht ihr am besten draußen in der Sonne erstmal ein leckeres Eis.

Und jetzt geht’s los!
Legt als erstes eure Hand auf ein Stück Tonkarton und zeichnet die Umrisse mit einem Bleistift nach.

Anschließend schneidet ihr eure aufgemalte Hand aus.


Malt euch noch einen Blubberfischmund auf und klebt ihn vorne auf die Rundung eures Fisches. Und jetzt könnt ihr euren Regenbogenfisch nach Herzenslust bemalen und bekleben.
Zum Schluss klebt ihr noch von hinten den Eisstiel an euren Fisch und schon ist er fertig!

Noch ein kleiner Tipp: Wenn ihr nicht nur eure eigene Hand Aufmalt sondern auch Mamas, Papas, Omas, Opas oder von euren Geschwistern entstehen viele schöne kleine und große Fische.
(Vielleicht müsst ihr dann noch ein Eis mehr essen )

Und wenn ihr Lust habt schickt uns doch ein Foto eures gebastelten Regenbogenfisches an
kts.bienenbuettel@evlka.de

Eine Steinschlange für Bienenbüttel

In vielen Orten um uns herum sind in den letzten Wochen Stein- bzw. Coronaschlangen entstanden. Da es in Bienenbüttel noch keine Schlange gibt, machen wir den Anfang! Macht alle mit und lasst die Schlange wachsen.

Kindergarten zu Hause: Ein freies Gebet aus der Marienkäfergruppe

Lieber Gott, ich bitte dich,

dass die Sonne scheint

und die Kinder sich nicht hauen und streiten.

Lieber Gott, ich bitte dich,

dass wir bald wieder in den Kindergarten gehen können.

Amen.

Kindergarten zu Hause: Ein Rätsel

Im Winter bleibe ich versteckt,

im Frühling werde ich geweckt.

Oft sitze ich auf einem Blatt,

dort esse ich mich richtig satt.

Bin rot mit Punkten und ziemlich klein,

fällt dir jetzt die Lösung ein?

 

(Lösung: Der Marienkäfer)

Kindergarten zu Hause: Eine Idee zum Malen

Du benötigst ein Blatt Papier und bunte Malstifte.

Du malst einen bunten Regenbogen und klebst diesen zu Hause an die Fensterscheibe.

Beim nächsten Spaziergang kannst du andere Regenbögen suchen. Die Regenbögen können bewundert und gezählt werden.

So macht die kindergartenfreie Zeit ein bisschen mehr Spaß und ihr seht und versteht, dass auch andere Kinder zu Hause bleiben müssen.

Der Regenbogen ist ein Zeichen der Hoffnung und soll Mut und Freude bewirken.

Kindergarten zu Hause: Kinderlied „Die Räder vom Bus“

In ihrem neuesten Video nehmen uns die Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte mit auf eine Busfahrt.

Zu sehen unter: https://drive.google.com/file/d/1WmISiwjsAfxfQ89mlYOBFzYCrdI5O7uc/view?usp=drive_web