Ein Piratenschiff für die Krippe


Nachdem 2015 das tolle große Piratenschiff im Garten des Kindergartens „gestrandet“ ist, wollten auch die Krippenkinder  im Garten ein Schiff haben.
Viele Kataloge wurden gewälzt und doch kein passendes Schiff für den Krippengarten gefunden.
Erst der Tipp einer Bekannten brachte den Kontakt zu „Holzbau Schröder“ aus Schneverdingen. Herr Schröder sah sich unser Gelände an, notierte sich unsere Wünsche und schickte uns eine Zeichnung samt Angebot.
Die Finanzierung war leider nicht gleich gesichert, für das Kindergartenbudget allein war der Rechnungsbetrag zu groß, doch zum Glück können wir auf unsere Eltern zählen! Die Elternvertreter und weitere Eltern engagieren sich seit zwei Jahren beim Kuchenverkauf bei den Hobbymärkten in der Ilmenauhalle. Mit der Zeit haben die Eltern dort eine schöne Summe für den Kindergarten erwirtschaftet.
Die Elternvertreter entschieden, den fehlenden Rechnungsbetrag für das Schiff vom gesammelten Geld zu übernehmen.
So konnten Herr Schröder und sein Team Anfang Dezember beginnen das Schiff aufzubauen. Innerhalb von drei Tagen fertigten die Männer vor Ort unser Schiff und verankerten es im Boden. Begeistert verfolgten die Kinder und wir Kollegen den Aufbau.
Aus langen geschälten Stämmen, Massen an Brettern und vielen Schrauben entstand unser Schiff. Fünf lange Tage mussten wir warten bis wir unser Schiff endlich taufen und bespielen durften.
Die Krippenkinder stimmten über den Namen ab und entschieden sich für „Hoppetosse“. Am 13. Dezember kamen um 11 Uhr alle Kinder und Erwachsenen im Krippengarten zusammen, nach ein paar Worten von Frau Schulze-Iweleit und den Seemannsliedern von Frau Töpfer (auch von ihr mit der Gitarre begleitet), wurde die Hoppetosse mit einer Pappflasche getauft und durfte endlich bespielt werden.
Zur Feier des Tages gab es Schokolade für alle!

Ilsemarie Schulze-Iweleit