Pastor | Vikar | Diakon

 

Pastor Jürgen Bade

 

niehoff_111006_7223 ist seit Pfingsten 2001 Pastor in der St.-Michaelis-Kirchengemeinde in Bienenbüttel.

Seit Sommer 2011 ist er nur noch mit einer Dreiviertelstelle Gemeindepastor in Bienenbüttel.
Vorher war er als Pastor in Himmelpforten, Zeven und als Krankenhausseelsorger in einem Landeskrankenhaus tätig.
Während seiner Zeit als Pastor hat er Zusatzausbildungen in Gemeindeberatung, Organisationsentwicklung, Seelsorge und Mediation absolviert.
Pastor Bade ist Vorsitzender des Kirchenvorstandes und trägt damit die verwaltungsmäßige Verantwortung im Kirchenvorstand. Er wird in dieser Aufgabe vom Verwaltungsausschuss des Kirchenvorstandes und der Pfarramtssekretärin unterstützt.
Die Schwerpunkte der Gemeindearbeit liegen für Pastor Bade im Bereich der Konfirmandenarbeit, der Gottesdienste, des Kindergartens und in der Begleitung der Menschen bei Taufe, Trauung und in Trauersituationen.
Mit Blick auf die Zukunft möchte Jürgen Bade vor allem dazu beitragen, Grundlagen und Netzwerke zu bilden, die Kirche vor Ort lebendig zu halten damit Leben in den vielfältigen Bezügen gelingt.
Pastor Jürgen Bade liest gern – auch immer noch gern Fachliteratur – kocht und spielt gern. Seine freie Zeit verbringt er mit seinen Kindern auch oft in der freien Natur. Das schöne Pfarrhaus bewohnt er gemeinsam mit seinen drei heranwachsenden Kindern.

Es gibt Lebenssituationen, in denen das Gespräch mit einer Pastorin/ einem Pastor helfen kann, um Wege aus einer Krise, aus Konflikten oder Unterstützung in Veränderungsprozessen zu erhalten.
Die evangelische Seelsorge versteht sich als christliche Beratung und Begleitung eines Menschen in allen seinen Lebensproblemen. Sie ist offen für alle Menschen – unabhängig von ihrer Zugehörigkeit zu einer Kirche oder Religionsgemeinschaft. Seelsorge gehört zu den Kernaufgaben im Pfarramt.

Pastor Bade steht als Ansprechpartner für Menschen zur Verfügung, die einen Gesprächspartner für ihre Lebenssituation suchen. Sie können mit ihm einen Termin vereinbaren oder zu seiner Sprechzeit donnerstags von 18.00-19.00 Uhr ins Gemeindehaus kommen.
Er kann Ihnen weiterhelfen und auch auf die weiteren vielfältigen Angebote zur Hilfe verweisen.

Kontakt: Telefon 05823-379 – Fax 05823-953676 – KG.Bienenbuettel@evlka.de

 

 

Diakon Axel Raatz

axel raatz

 

Als Jugendbeauftragter und Diakon in Ausbildung habe ich mit dem Beginn des neuen Schuljahres die Nachfolge des bisherigen Diakons Maximilian Eggeling angetreten. Wie bei meinem Vorgänger liegen meine Aufgaben im kirchlichen Bereich bei der Konfirmanden-Arbeit, der Teamerbegleitung, der Unterstützung der Jugendgottesdienste und des „Kinos im Gemeindehaus“. Für die politische Gemeinde biete ich u.a. in der Grundschule einen „Comic-Zeichen-Kurs“ und im Rathaus eine regelmäßige „Sprechstunde für Jugendliche“ (immer dienstags von 17 -19 Uhr) an.

Zu meiner Person: Ich wohne in Tätendorf-Eppensen und arbeitete bisher hauptsächlich freiberuflich als Illustrator und Grafiker. Seit vielen Jahren bin ich in der Jugendarbeit verschiedener evangelischer Kirchengemeinden verantwortlich tätig. Vor allem als Jugendleiter der „Evangelischen Jugendgruppe Bad Bevensen“ habe ich regelmäßige Treffen, Projekte und Veranstaltungen sowie Konfirmandenunterricht, Freizeiten und Schulungen betreut. Bei meinem vielfältigen Engagement liegt mir das gemeinsame Musizieren besonders am Herzen; so spiele ich seit meiner Kindheit im Emmendorfer Posaunenchor und begleite gerne mit Gitarre und Gesang zeitgemäße und fröhliche christliche Lieder.

Auch wenn es durch die noch andauernden Baumaßnahmen in Bienenbüttel ja derzeit nicht ganz einfach ist (ohne Umwege) ins Rathaus, in die Schule und in die Michaeliskirche zu gelangen, fühle ich mich dennoch schon ein wenig bei Ihnen „angekommen“; die ersten positiven und freundlichen Kontakte mit dem Bürgermeister Dr. Franke, der Grundschulleiterin Frau Boldhaus, dem Kirchenvorstand, dem Kulturverein, Pastor Bade und Vikar Heyden und nicht zuletzt meinem Anstellungsträger, dem Herbergsverein, wecken meine Vorfreude auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Ich erwarte viele weitere gute Begegnungen und hoffe, mit meiner Arbeit dazu beitragen zu können, dass Jugendarbeit in Bienenbüttel wächst und Spaß macht!