Die Weihnachtsgeschichte – Krippenspiel

Vor langer Zeit lebten in einem fernen Land ein Mann und eine Frau. Ihre Namen waren Maria und Josef. Sie waren beide noch sehr jung und sie hatten sich lieb. Maria sollte bald einen Sohn bekommen, der Jesus heißen sollte. Und sie spürte, dass er jemand ganz Besonderes werden würde. Damals wollte der Kaiser von Rom wissen, wie viele Menschen in seinem Reich lebten. Darum befahl er, dass sich alle Menschen in ihre Heimatstadt begeben sollten, um ihre Namen aufzuschreiben. Auch Maria und Josef machten sich auf die Reise. Sie gingen in eine Stadt, die Bethlehem hieß. Weil sie sehr arm waren, hatten sie nur ein wenig Gepäck bei sich. Für Maria war der Weg sehr anstrengend, denn ihr Bauch war schon sehr dick und es sollte nicht mehr lange dauern, bis ihr Kind geboren würde. In der Stadt gab es ein großes Gedränge, denn es waren viele Menschen dort, um sich zählen zu lassen. Maria war schon sehr erschöpft, und sie wünschte sich sehr eine Herberge, wo sie sich ausruhen konnte Niemand hatte ein Zimmer für sie. Josef wollte ihr so gerne helfen, aber er konnte nichts tun als mit ihr weitergehen und an alle Türen klopfen. Irgendwann zeigte ihnen endlich jemand einen Platz, wo sie bleiben konnten: Es war ein Stall, in dem ein Ochse und ein Esel standen. Das war besser als nichts. In diesem Stall kam in der Nacht das Jesuskind zur Welt. Und Maria und Josef freuten sich sehr über seine Geburt. Auf einem Feld in der Nähe waren Hirten, die bei ihren Schafen wachten. Plötzlich erschraken sie. Hirte 1: Ein helles Licht hat mich geweckt! Hirte 2: Das helle Licht hat mich erschreckt! Hirte 3: Ein Licht jetzt mitten in der Nacht, das hat uns alle wach gemacht! Hirte 1: Wer steht vor uns im hellen Schein? Hirte 2: Seht doch, das muss ein Engel sein! Hirte 3: Wenn Gott den Engel zu uns schickt, kein Wunder, dass man da eschrickt! Hirte 3: Seht, noch mehr Engel stehen da! Engel: Hört zu, was heute Nacht geschah! Geboren ist heut Jesus Christ, der euer Herr und Bruder ist. In einer Krippe liegt das Kind im Stall, wo Ochs und Esel sind. Ihr braucht nur zu dem Stall zu gehen, dann könnt ihr alles selber sehn! Also gingen die Hirten los. Ein Stern leuchtete besonders hell am Himmel, der zeigte ihnen den Weg. Die Hirten brachten etwas zu essen und zu trinken mit, und so wurde es warm und gemütlich im Stall. Auch drei weise Männer aus einem fernen Land hatten den Stern gesehen. Er führte sie zu dem Stall, in dem Jesus lag. Die Weisen brachten dem Kind kostbare Geschenke und knieten vor ihm nieder. Und alle, die zum Stall kamen, um das Kind zu sehen, wurden bei seinem Anblick ganz glücklich und froh „ Krippenspiel der KU4 Kinder am Heiligabend um 14.30 Uhr“ Auch wir Ku4 Kinder , Frau Bohn, Frau Schütt, Frau Zaja und Frau Päper werden bei Eurem Anblick ganz glücklich und froh und freuen uns auch über gleichaltrige „ Nichtkonfirmanden“, die Lust und Laune haben, beim Krippenspiel mit dabei zu sein. Die bisher geplanten Krippenspiel- Probentermine im Überblick,(in der Kirche) 1 Krippenspielprobe Sa. 24.11.2018, 11-12 Uhr Rollenverteilung 2.Krippenspielprobe Sa. 01.12.2018, 11-12 Uhr 3.Krippenspielprobe Sa. 08.12.2018, 11-12 Uhr 4.Krippenspielprobe Sa. 15.12.2018, 11-12Uhr 5.Generalprobe Sa. 22.12.2018, 11-12 Uhr 6. Aufführung Mo.24.12.2018, 14.30-15.30 Uhr. Wer Fragen hat, kann Martina Päper unter der Telefon Nr.05823-7674 ab 19.00 Uhr anrufen.