Kirchenvorstandswahl 11. März 2018

Liebe Gemeinde, am 11. März 2018 findet die nächste Kirchenvorstandswahl statt. Es werden für die nächsten sechs Jahre wiederum acht Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher gewählt, engagierte Menschen, die unser Gemeindeleben entscheidend mit gestalten. Die Leitung unserer Kirche ist Teamarbeit. Das macht ein wenig Arbeit, aber auch Sinn. Die evangelische Kirche lebt davon, dass Menschen Verantwortung übernehmen und ihre Kirche mitgestalten. Mit ihrem Sachverstand, ihrer Persönlichkeit und ihrem Glauben. Wählen lassen können sich Menschen, die volljährig und Mitglied der evangelischen Kirche sind. Wenn Sie dem jetzigen Kirchenvorstand einmal ein wenig über die Schulter schauen wollen, kommen sie gerne in unsere Kirchenvorstandssitzungen, die zu Beginn immer einen öffentlichen Teil haben, ähnlich den Sitzungen des Gemeinderates. Gerne informieren wir Sie natürlich auch persönlich über die jetzige Arbeit des Kirchenvorstandes, sprechen Sie uns einfach an. Genauso wie bei den letzten Wahlen zum Bundestag und zum niedersächsischen Landtag gilt auch für die Kirchenvorstandswahl der Appell: gehen Sie wählen. Auch wenn Sie sich selber nicht als Kandidatin oder Kandidat aufstellen lassen möchten, können Sie mit ihrer persönlichen Stimmabgabe Einfluss nehmen. Dies gilt für diese Wahl vor allem auch für die jungen Gemeindeglieder. Denn anders als bei den vorgenannten Wahlen können junge konfirmierte Menschen bereits ab dem 14. Lebensjahr den neuen Kirchenvorstand mitwählen. Gewählt wird im Wahlraum der Kirchengemeinde und in verschiedenen Einrichtungen in den Ortsteilen, die noch genauer bekanntgegeben werden. Sie können jedoch auch im Gemeindebüro wählen oder per Briefwahl. Dem alten Kirchenvorstand bleiben jetzt noch acht Monate bis Juni 2018, um begonnene Projekte zu vollenden oder auch unvollendete, da längerfristig geplant, an den neuen Kirchenvorstand zu übergeben. Nutzen wir alle diese Zeit zum gemeinsamen Genießen des Advent und Weihnachtsfestes und im neuen Jahr zum schöpferischen Entwickeln der Zukunft unserer Kirchengemeinde.

Petra Stefan-Gritsch für den Kirchenvorstand