Waldgottesdienst im Grünhagener Erlengrund am 19.08.2018

Nachdem die Glockenschläge der Grünhagener Glocke verklungen waren, begrüßte Andreas Feige im Namen der Kirchengemeinde Bienenbüttel sowie der Dorfgemeinschaften Eitzen I und Grünhagen (mittlerweile bereits zum 18-ten Mal im Buchenwald Erlengrund und zum 21-ten Mal insgesamt) ca. 110 Besucher zum Waldgottesdienst. Besonders begrüßte er den Pastor Herrn Jürgen Bade, den Posaunenchor „Michaelis Brass“, sowie die zwei Taufgesellschaften. Da unser Pastor Jürgen Bade in diesem Jahr seinen letzten Waldgottesdienst abhielt (er geht in wenigen Wochen in den wohlverdienten Ruhestand), hatte Andreas Feige ein paar Anmerkungen aus den letzten Jahren vorgetragen: • Insgesamt ist es nun bereits der 17-te gemeinsame Waldgottesdienst mit Jürgen Bade! • Da gab es in 2004 das Gleichnis: „. . . und den Balken in deinem Auge siehst du nicht?“ • In 2005 waren rund 250 Besucher, inklusive fünf Täuflinge beim Waldgottesdienst, der seinerzeit von Pastor Jürgen Bade und Prädikant Sackmann angeboten wurde. Hier war das Anspiel „Wir sind der Papst“! • In 2010 hatten wir dann den bisherigen Höhepunkt an Taufen im Grünhagener Erlengrund: Hier gab es neun Taufgesellschaften. Insgesamt waren auch hier wieder 250 Besucher anwesend. Wer erinnert sich nicht an die sogenannte „Spritz-/Ferntaufe“ von einer Grünhagenerin! • 2008 beendete Andreas Feige seine Begrüßungsrede mit folgendem Zitat: „Gott gebe uns die Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die wir nicht ändern können. Den Mut, Dinge zu ändern, die wir ändern können. Und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden!“ • 2010 hörten wir die Grünhagener Glocke zum ersten Male! Seit dieser Zeit lässt Heinz Mazasek sie jedes Jahr erklingen! • In all den Jahren musste der Waldgottesdienst aufgrund der Witterung nur ein einziges Mal in die Bienenbütteler Kirche verlegt werden! Und das auch nur, weil wir ihn aus terminlichen Gründen verschoben hatten. • Unser Pastor Jürgen Bade fand jedesmal wieder passende Worte für den schönen Ort des Waldgottesdienstes im Grünhagener Erlengrund. • Noch erwähnenswert ist: Alle Täuflinge im Grünhagener Erlengrund wurden mit Wasser aus dem Eitzener Bach (auch Forellenbach genannt) getauft! Danach bedankte Andreas Feige sich beim Posaunenchor „Michaelis Brass“ unter der Leitung von Andreas Vesper für die langjährige musikalische Gestaltung unserer Waldgottesdienste, und bei den Eitzenern und Grünhagenern für das Kuchen- und Schnittchen-Buffet (auch hier ist es bereits das 21-te Mal gewesen)! Wozu die Dorfgemeinschaften Eitzen I und Grünhagen alle Anwesenden nach Abschluss des Gottesdienstes wieder herzlich einluden.